Ratgeber Ernährung

einfach - gesund - natürlich

  • Slidesuperfood

Weizengras

Weizengras Pulver

Weizengras

 

Weizengras ist ein echtes Superfood. Im Gegensatz zum Weizenkorn enthält es kein Gluten. Das Weizengras wird ca. 10 bis 14 Tage nach dem Keimen des Weizenkorns geerntet. In diesem Stadium des Wachstums der Weizenpflanze sind der Chlorophyll-Anteil, sowie der Nährstoffgehalt besonders günstig.

Junges Weizengras zählt zu den chlorophyll-reichsten Pflanzen und enthält viele Vitamine und Mineralstoffe wie Calcium, Magnesium, Eisen. Darüber hinaus beinhaltet das Weizengras auch Lutein in beachtlicher Menge, Lutein ist als Farbstoff Bestandteil unserer Netzhaut ist. (Mehr zu Lutein und Sehkraft unter Gojibeeren)

Was ist Chlorophyll?

Chlorophyll ist der grüne Blattfarbstoff der Pflanzen. Mit diesem Farbstoff kann die Pflanze aus Sonnenlicht und anderen Stoffen energiereiche Stoffe, wie z. B. Kohlenhydrate, herstellen. Diesen Prozess bezeichnet man als Photosynthese. Chlorophyll ist verwandt mit dem Blutfarbstoff Hämoglobin und unterscheidet sich nur durch das Magnesium-Ion, an dessen Stelle im Blutfarbstoff ein Eisen-Ion sitzt. Hämoglobin transportiert den Sauerstoff in unserem Blut.

Geworben wird mit folgendem:

Dem Weizengras wird nachgesagt, dass es die Zähne gesund erhält, den Blutdruck und Cholesterinspiegel reguliert und die Verdauung verbessern kann, gegen Erschöpfung hilft, Haare, Nägel und Haut gesund hält, ein Ergrauen der Haare verhindert und Gifte im Darm bindet, die Vitalität steigert, das Immunsystem und die Bildung roter Blutzellen unterstützt.

 

Welche nachgewiesenen Wirkungen hat Weizengras?Weizengras

Einige Studien haben gezeigt, dass das im Weizengras enthaltene Chlorophyll die Bildung roter Blutzellen in unserem Körper unterstützt und die Sauerstoffversorgung der Körperzellen so verbessert.

Außerdem hat man positive Effekte bei Darmkrebs gefunden. Bei Untersuchungen „in vitro“ (im Reagenzglas) wurde sogar festgestellt, dass die Ausbildung von Krebszellen mit dem Weizensaft verhindert werden kann.

Auch bei chronischen Darmerkrankungen, wie Colitis Ulcera, wurden Erfolge mit dem Einsatz von Weizengras-Saft erzielt. Weizengras wirkt entzündungshemmend.

Das Immunsystem wird durch Weizengras-Saft reguliert, indem die Bildung weißer Blutzellen aktiviert wird. Unsere körpereigene Abwehr wird gestärkt.

 

Wie man Weizengras selbst herstellen kann, können sie hier nachlesen:

http://de.wikihow.com/Weizengras-selber-anpflanzen

 

Verwendung

Das Weizengras kann fein geschnitten über Salate, Suppen und Saucen gestreut werden.

Der frischgepresste Saft muss sofort getrunken werden und wird mit Hilfe eines Entsafters hergestellt. Für eine Portion Saft (30 ml) benötigt man 70 g frisches Weizengras.

Am einfachsten ist es jedoch, das im Handel befindliche gefriergetrocknete Pulver zu verwenden. Dieses kann bequem zur Ergänzung bei Smoothies verwendet werden (schmeckt sehr gut in Kombination mit Erdbeeren). Aber auch einfach in Wasser eingerührt, kann man es trinken.

Der Geschmack von Weizengrassaft ist mild, leicht süßlich und erinnert an Heu.

Für Weizenallergiker ist das Weizengras nicht geeignet!